Skip to content

Projekt Zielbild OZG-Rahmenarchitektur
Konsultation des FIT-AB


Was Sie erwartet

Gesammelte Informationen zur Zielsetzung, Rahmenbedingungen und Bewerbung zum begleitenden Konsultationsprozess zur Zielbilderarbeitung der OZG-Rahmenarchitektur durch das Föderale IT-Architekturboard finden Sie hier.

Unser Projekt

Im Rahmen der Erarbeitung des Zielbildes durch das Föderale IT-Architekturboard (FIT-AB) wird von Oktober 2023 bis Januar 2024 ein begleitender und partizipativ gestalteter Konsultationsprozess stattfinden, bei dem Vertretende der Politik und Verwaltung, Privatwirtschaft, Wissenschaft sowie zivilgesellschaftliche Organisationen eingebunden werden.

Ausgangslage und Zielsetzung

Ziel des Onlinezugangsgesetzes (OZG) ist es, Verwaltungsleistungen für Bürgerinnen, Bürger, Unternehmen, Verwaltungsmitarbeitende und die Verwaltung selbst durch attraktive, nutzendenfreundliche digitale Angebote einfach, sicher und von überall und zu jedem Zeitpunkt nutzbar zu machen.

Maßgeblich dafür ist ein Zielbild für eine ganzheitliche OZG-Architektur, welche einen gemeinsamen Rahmen für die Verwaltungsdigitalisierung von Bund und Ländern definieren soll. Diese sogenannte "OZG-Rahmenarchitektur" schafft einen strategischen Rahmen als Zielausrichtung für eine ineinandergreifende OZG Umsetzung. Das Zielbild wird produktneutral erarbeitet. Das Föderale IT-Architekturboard (FIT-AB) mit Mitgliedern aus elf Ländern, des Bundes und der Föderalen IT-Kooperation (FITKO) übernimmt die inhaltliche Erarbeitung des Zielbildes für die gemeinsame OZG-Rahmenarchitektur, das zukünftig allen OZG-Umsetzenden als Orientierung dienen soll.

Dieser Zielbildprozess soll als Ausgangspunkt für einen Dialog mit weiteren relevanten Impulsgebenden dienen. Auf Basis des erarbeiteten Zielbildes soll in Zusammenarbeit von Bund und Ländern ein Umsetzungsprogramm („OZG-Infrastrukturprogramm 2.0“) erstellt werden, das einen wichtigen Beitrag zur Verwaltungsdigitalisierung in Deutschland leistet.

Aktuelle Informationen

Am 26. Oktober 2023 startet die Online-Konsultation für die Bewerbenden des Konsultationsprozesses auf Open CoDE. Die Open Source-Plattform der Öffentlichen Verwaltung Open CoDE soll dabei als Austauschplattform und zentrale Stelle für das Einholen von Feedback dienen: OZG-Rahmenarchitektur auf Open CoDE.